RWS - Kunstprojekt Pausenhalle
             
 
 
    KUNSTPROJEKT PAUSENHALLE

In 2011 mussten wir unser geliebtes Schulgebäude verlassen und sind nun im Gebäude der Johannesschule, einer ehemaligen Grundschule, untergebracht. Sofort äußerten die Schüler den Wunsch, die Eingangshalle neu gestalten zu dürfen.
Die Abschlussklassen haben sich jetzt entschlossen, dieses Projekt in Angriff zu nehmen.
Es wurden vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten besprochen, aber lange wollte der richtige Funken nicht zünden, bis ...

... zur Klassenfahrt nach Berlin im September 2012. Im Vorfeld haben wir uns natürlich auch über das kulturelle Angebot in Berlin informiert und da kam die Erleuchtung -
STREET ART
 

SO SIEHT ES HEUTE AUS....


   
   

Einige Lösungen für die Gestaltung waren uns jetzt klar...

EINFACHE FORMEN - WENIGE FARBEN!

Zurück in Dorsten hat uns dieses Thema nicht mehr losgelassen und wir haben uns weiter sehr intensiv mit dem Thema befasst.
Die erste Idee war bereits vorhandene Bilder zu übernehmen und der Halle einen wilden "großstädtischen" Flair zu geben, dann aber sind wir auf die Arbeiten von
Shepard Fairey gestoßen und jetzt war klar:

SO
WOLLEN WIR DAS MACHEN!

 

Vor allem die Bilder von Banksy (die es in Berlin als Poster in jedem Souvenierladen gibt), haben Schüler sehr angesprochen und überall wurde nach sichtbarer Steet Art gesucht.


   



SHEPARD FAIREY

   

Frank Shepard Fairey (* 15. Februar 1970 in Charleston , South Carolina ) ist ein zeitgenössischer Künstler , Grafiker und Illustrator aus der Skateboard -Szene und wurde zunächst mit seiner „ André the Giant Has a Posse “-Aufkleber-Kampagne bekannt. Das Institute of Contemporary Art in Boston , das dem Künstler im Jahr 2009 eine Einzelausstellung widmete, bezeichnet ihn als einen der bekanntesten und einflussreichsten Streetart -Künstler. Größere Bekanntheit erreichte Fairey im Zuge des Wahlkampfes während der US-Präsidentschaftswahlen 2008 mit seinem Plakat „HOPE“ für Barack Obama und dem daraus resultierenden Gerichtsstreites mit einer Presseagentur. Vielen ist er auch durch seine Plattencover oder Konzertplakate bekannt.(Quelle: Wikipedia)

   


Mit großer Begeisterung haben die Klassen die Planung begonnen. Die Ideen für Bildinhalte waren schnell gefunden - Schulband, Klassenfahrt Berlin, Schülerportraits, Hobbys, Medien - verbunden mit Elementen aus den Arbeiten von Shepard Fairey, die in ähnlicher Form auch schon bei früheren Schülerarbeiten verwendet wurden.

Das Projekt bietet auch die Möglichkeit, sich wieder einmal intensiv mit der Person und dem Wirken Raoul Wallenbergs zu beschäftigen.

Die Schüler können bei der Planung und der praktischen Arbeit auf Erfahrungen mit großen Formaten zurückgreifen. Die Schule hat eine lange Tradition in der künstlerischen Gestaltung der Klassenräume und des Schulgebäudes.
Die Schüler der Klassen 10 haben bereits mit großen Formaten gearbeitet und sind mit den Arbeitstechniken vertraut.

 

DER ZEITPLAN

   
Auswahl der Motive, Fotoarbeiten, erstellen von individuellen Schülerarbeiten als Vorlage für Wandbemalung,
suche nach Sponsoren, Pressearbeit

  im Rahmen des Kunstunterrichtes / Arbeitslehre, bis zu den Osterferien
Herstellung von Schablonen und Werkzeugen für die Übertragung der Vorlagen, erste Versuche mit Farben an Wänden, evt. Vorstreichen der Wände

  im Rahmen des Kunstunterrichtes / Arbeitslehre, nach den Osterferien bis Ende Mai
Übertragung der Vorlagen auf die Wände, Ausgestaltung   ab Juni, die Schüler werden an einigen Tagen auch nach den Schulstunden weiter an den Bildern arbeiten

Übergabe des Kunstwerkes an die Schulgemeinschaft
  5.7. im Rahmen der Abschlussfeier für die Klassen 10

ERSTE SCHRITTE
   

"Als Kunst- und Klassenlehrer der Klasse 10 A habe ich mich sehr intensiv mit dem Projekt und den Arbeiten von Shepard Fairey beschäftigt. Um mich selber und die Schülern in die Gestaltungsmöglichkeiten einzuarbeiten, habe ich Anhand von Schülerportraits Vorlagen erstellt, an denen die Schüler die wichtigsten gestalterischen Prinzipien erarbeiten können. Diese ersten Beispiele haben die Schüler auch von der "Machbarkeit" überzeugt. Die Bilder von Sheperd Fairey haben die Schüler begeistert und sie sind sehr motiviert, dieses Riesenprojekt zu verwirklichen. In den letzten Jahren haben die Schüler bereits an großen Formaten gearbeitet und kennen die Arbeitstechniken und wissen um den großen Arbeitsumfang! Wir alle freuen uns auf dieses Projekt!"
Gisbert Neumayer

 


 

...SO KÖNNTE ES AUSSEHEN!