Vorbereitung

Die Zeit vor und während der Zentralen Abschlussprüfung ist naturgemäß sehr stressig und belastend. Das Kunstprojekt bietet die Möglichkeit, auch mal an andere Dinge zu denken. An den kleineren Formaten können die unterschiedlichen Arbeitstechniken und besonderen "Werkzeuge" ausprobiert werden. Trotz - oder gerade wegen - des Platzmangels und des knappen Stundenplanes ist die praktische Arbeit ein echter Ausgleich. Die Arbeitsergebnisse haben die Vorfreude auf das Projekt noch einmal gesteigert!

   
Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung
   


Mittwoch 5.6. bis Freitag 7.6.

Mit vollem Elan wird das Projekt gestartet. Zuerst müssen ca.200qm vorgestrichen werden. Die Schüler legen ein unglaubliches Tempo vor und bereits am Donnerstag ist die ganze Halle gestrichen und die ersten Vorzeichnungen sind fertig gestellt. Die Arbeitsaufteilung klappt perfekt! Natürlich steht auch mal ein Farbtopf im Weg...
Am Freitag sind die ersten Zeichnungen fertig und das Ergebnis wird auch von den anderen Schülern begeistert aufgenommen!
Die Motivation ist groß, das Projekt schneller als geplant zu vollenden. In der nächsten Woche werden wir auch am Donnerstag nach der Schule weiterarbeiten und den Tag mit einem Grillabend beschließen!

   
   
Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start
   


Montag 10.6. - Freitag 14.6.

Als wir am Montag die Schule betraten, waren wir selbst überrascht wie viel wir geschafft haben und wie toll die Bilder aussahen. Alle konnten es kaum erwarten die Pinsel wieder in die Hand zu nehmen! Im Laufe der Woche zeigte sich aber sehr deutlich, welches Mammutprojekt da gestartet wurde. Natürlich ging nicht alles glatt und einige Ideen ließen sich nicht so einfach realisieren. Die Vorzeichnungen und die Arbeit mit Schablonen erforderten volle Konzentration. Am Donnersatg wurde auch am Nachmittag weiter gearbeitet - und natürlich gegrillt. Die Dorstener Zeitung hat einen sehr schönen Artikel über unser Projekt veröffentlicht - vielen Dank! Die Arbeitspause am Freitag kam allen sehr gelegen - am Montag bis Mittwoch kommt dann der Endspurt!

Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start

Montag 17.6. - Mittwoch 19.6.

Bis zum Mittwoch musste ein Großteil der Bilder fertig gestellt werden, da wir das Gerüst zurückbringen mussten. Am Dienstag arbeiteten wieder einige Schüler bis in den späten Nachmittag und am Mittwoch waren dann (fast) alle Bilder fertig. An einigen Bildern muss noch etwas nachgearbeitet werden, das werden wir bis zur Abschlussfeier aber locker schaffen.
Die Reaktionen der anderen Schüler,der Lehrer und Eltern sind euphorisch und auch die Künstler sind von dem Ergebnis überwältigt - es ist viel schöner geworden als man es sich vorstellen konnte. Diese zwei Wochen waren für die Schüler und Lehrer ein wunderschöne und intensive Erfahrung und ein großer Spaß! Am Freitag erhielten wir die Nachricht, dass die Obey Giant Agentur, durch die Shepard Fairey seine Arbeiten und Projekte im Internet präsentiert, auf unsere Kunstwerke aufmerksam geworden ist und begeistert von dem Einsatz und den tollen Ergebnissen ist. Das man unsere Bilder jetzt auch in den USA kennt und toll findet und die Schüler auch noch belohnen möchte - das ist der Hammer!

Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start